Jubiläums Bild

 

Wir möchten DANKE sagen!

Ein Fest steht für Beständigkeit, für Lebensfreude und Gemeinschaft, für Heiterkeit und Genuss! Und das konnte man am vergangenen Wochenende bei unserem 10-jährigen Jubiläum in Lackendorf wunderbar erleben. Bei gutem Wetter konnten wir ein paar Stunden zusammen verbringen und dafür möchten wir ganz herzlich Danke sagen!

Ein großes Dankeschön hierbei besonders an die SpVgg Stetten-Lackendorf für ihre Unterstützen im Vorfeld, vor und hinter der Theke während des Festes und im Nachhinein beim wieder Aufräumen.
Danke für die musikalische Unterhaltung an die Seltenbachkapelle – Lackendorf, Dj Frank und an Herrn Ralph Lohaus.
Und ein besonderer Dank gilt all unseren Patienten, die sich an diesem Tag Zeit genommen haben, um mit uns zu feiern; denn ohne sie wäre das Ganze nur halb so schön gewesen.

HERZLICHEN DANK!

Da ist es schon wieder zehn Jahre her!

 

Am 04. April 2011 öffnete die Praxis für Osteopathie Tobias Krug in Lackendorf ihre Pforten, um Ihnen bei der Gesundwerdung und -erhaltung hilfreich zur Seite zu stehen.
Kurz darauf konnten wir am 06. Juni 2011 dann auch die Räumlichkeiten der Papilio Osteopathiepraxis auf dem Sulgen im neu gestalteten Vitalcenter des Injoy Sulgen (inzwischen Vitapilio) in Betrieb nehmen.

Seither gab es natürlich viele Dinge, die sich gewandelt haben: von den Räumlichkeiten angefangen, über Veranstaltungen, wie dem Dunninger Frühling und der Gewerbeausstellung in Dunningen (veranstaltet von DU - die Unternehmer), über Berufsinformationstage in der Eschachschule Dunningen bis schlussendlich hin zum Praxisteam, dass derzeit aus acht Personen besteht und zuletzt durch Andrea Tschich verstärkt wurde.

Unzählige Fortbildungen und Kongresse waren von Nöten, um immer weiter an der Qualität der Praxis zu arbeiten und diese zu verbessern, denn nur so rechtfertigt dies das Ihrerseits entgegengebrachte Vertrauen. Durch Ihre Rückmeldungen an uns und Ihre Empfehlungen weiterer Patienten, dürfen wir uns tagtäglich darin bestätigt sehen, dass es all die Mühe und Anstrengung wert ist, wenn man schlussendlich seinen Beruf mit Herz und Seele ausübt und unendliches Engagement in sein Tagwerk legt.