Aktuelle Informationen zu COVID-19 ( Corona Virus Disease 2019 )

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

nach momentanem Stand dürfen wir auch weiterhin für Sie und Ihre Gesundheit da sein, sowohl in unserer Praxis in Lackendorf wie auch auf dem Sulgen!

Besonders in Zeiten einer Corona-Pandemie ist eine Unterstützung Ihres Immunsystems gemeinsam mit konsequenter Hygiene der beste Schutz vor jedweder Ansteckung. Daher freut es uns, dass wir unseren Praxisbetrieb aufrechterhalten dürfen.

Zögern Sie bitte nicht, uns bei allen Ihren Fragen jederzeit gerne eine Nachricht zukommen zu lassen.

Neben der Erklärung, warum es bisher keine Übersterblichkeit gab,

hier noch ein Verweis auf die Seite der Corona-Initiative Deutscher Mittelstand (CIDM)

 

 

 

 

 

 

Was ist bekannt?

 

Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit durch das Robert Koch-Institut insgesamt als hoch eingeschätzt.

 

Übertragungsweg:
  • nur Tröpfchen- & Aerosolinfektion (beispielsweise über direktes Anhusten oder sehr nahen Gesichtskontakt über lange Zeit, sowie unzureichendes oder falsches Belüften von geschlossenen Räumen)
  • keine Schmierinfektion (also keine Übertragung über angefasste Gegenstände wie Türklinken, Einkaufswagen, Handytastaturen etc.)
Risikogruppen für schwere Verläufe:
  • ältere Personen (ab etwa 50–60 Jahren)
  • Raucher
  • Personen mit bestimmten Vorerkrankungen (z.B. Krebspatienten, chronisch erkrankte Herz- oder Lungenpatienten, Diabetiker etc.)
  • allerdings reicht eine Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe alleine nicht aus (z.B. gesunder 80-Jähriger hat vergleichsweise geringes Risiko, ebenso Menschen, deren Erkrankung medizinisch gut eingestellt ist)
Letalität (Fall-Verstorbenen-Anteil):
  • Derzeit regional unterschiedliche Angaben zwischen 0,1 bis 8 %; voraussichtlich durch Dunkelziffer nicht entdeckter Fälle deutlich in Richtung 0,1% oder weniger (also ein Todesfall auf 1000 Erkrankte)
  • die Heinsberg-Studie von Prof. Streeck et al. bezifferte bereits im Juni 2020 durch eine Hochrechnung die Letalität auf 0,37%
  • Prof. Ioannidis (Stanford University) kommt derzeit als weltweit führender Virologe gar auf eine IFR (Infektion Fatality Rate = Infektionssterblichkeit) von 0,15 - 0,2%, bei den unter 70-Jährigen sogar auf 0,03 - 0,04%!
  • Im Vergleich: das Risiko, an einer Grippe zu sterben, liege, laut RKI-Präsident Wieler, bei 0,1% - 0,2%.
Impfung:
  • Momentan listet die WHO 198 Impfprojekte, von denen 18 bereits mit der klinischen Testung begonnen haben
  • Voraussichtlich dauert es noch ein gutes Jahr, bis es einen Impfstoff geben wird, "wobei noch nicht abzusehen ist, wie er wirkt und ob er wirken wird." (Aussage RKI-Präsident Wieler)

 

Quellen:

Robert Koch-Institut (RKI), Stand vom 22.10.2020

Interview mit Prof. Hendrick Streeck vom 31.03.2020

Wissenschaftler John Ioannidis zieht Corona Bilanz vom 13.10.2020

Interview mit Rechtsmediziner Prof. Klaus Püschel vom 28.04.2020

Aussage RKI-Präsident Lothar Wieler vom 27.02.2020 


Gute Artikel, Podcasts und Videos zum Thema, wissenschaftlich fundiert und aktualisiert,
finden Sie hier:

Pharmazeutische Zeitung (PZ): COVID-19 - Der ganze Körper ist betroffen

SWPRS (Überblick über schweizerische Zeitungsberichte) zu COVID-19

Quarks - Wissenschaftssendung aus dem WDR Fernsehen

Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi - Impfung gegen Covid-19 sinnlos

Virologe Streeck kritisiert bei Lanz Corona-Maßnahmen

Das Virus macht uns nicht krank, die Angst davor schon!

Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi

 

 

 

Was kann man tun?

 

Allgemeine Hygiene schützt am besten!
  • Hände regelmäßig waschen
  • Beim Nießen und Husten Nase und Mund mit der Ellenbeuge abdecken
Risikogruppen schützen
  • Abstände zu Mitmenschen einhalten und zuhause bleiben
  • Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) und der Bundesregierung beachten
Immunsystem stärken
  • Gesunde Ernährung und Bewegung an der frischen Luft
  • Nahrungsergänzung
  • Schlafhygiene
  • Stress minimieren und dem Körper etwas Gutes tun